Lebenslauf von Dr. Andreas M.W. Detterbeck

Dr. Andreas Detterbeck

Nachdem ich als waschechter "Bogener" den Kindergarten und die Grundschule Bogen besucht habe, konnte ich im Jahr 2006 mein Abitur am Veit-Höser-Gymnasium ablegen. Anschließend habe ich in Erlangen Zahnmedizin studiert und meine fachzahnärztliche Ausbildung zum Kieferorthopäden abgeschlossen.

Meinen exakten Werdegang für die

zehnjährige Aus- und Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

finden Sie nachfolgend chronologisch geordnet:

Oktober 2018

Verleihung des FEO-Awards 2018 der European Federation of Orthodontics in Alexandria, Ägypten, für wissenschaftliche Leistungen.
"The FEO Award has been created to recognize an individual who has made significant contributions in research and clinical investigations that have advanced the diagnosis, treatment and/or prevention in Orthodontics and Dentofacial Orthopaedics."
Weitere Infos

Oktober 2017

Jahresbestpreis 2017 der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie.
Weitere Infos

September 2017

Auszeichnung mit dem ZWP-Designpreis 2017 "Deutschlands schönste Zahnarztpraxis" (Platz 3)

April 2017

Eröffnung der Fachpraxis "Kieferorthopädie Bogen"

April 2016

Fachzahnärztliche Anerkennung für Kieferorthopädie. Erhalt der Berechtigung die Gebietsbezeichnung "Fachzahnarzt für Kieferorthopädie" zu führen

2013 - 2016

Teilnahme am Postgraduiertenprogramm „Curriculum Kieferorthopädie in Bayern“ der Bayerischen Landeszahnärztekammer an den Universitäten Erlangen, Regensburg, München und Würzburg

2013 - 2016

Akademischer Rat am Universitätsklinikum Erlangen Zahnklinik 3 - Kieferorthopädie

2012 - 2013

Angestellter Assistenzzahnarzt

April 2012

Promotion zum Dr. med. dent. (magna cum laude)

Dezember 2011

Approbation als Zahnarzt durch die Regierung von Unterfranken

Okt. 2009 - Sept. 2010

Doktorandenstelle am Fraunhofer Institut in Fürth

Juni 2009 - Jan. 2011

Promotionsstudien an der Zahnklinik 3 - Kieferorthopädie (Direktorin: Prof. Dr. U. Hirschfelder) mit dem Thema:
„Von der Kieferabformung zum virtuellen Modell: Eine Pilotstudie zur Genauigkeit industrieller CT-gestützter Messungen von Abformmaterialien"

2006 - 2011

Studium der Zahnmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen

2006

Abitur am Veit-Höser-Gymnasium. Während dieser Zeit kam ich bereits früh mit der Zahnmedizin in Kontakt und ich durfte bei Jugend forscht im Bereich Chemie mit der Entwicklung einer neuen Zahnpasta teilnehmen. Die Arbeit "Chemie der Zahncremes: Inhaltsstoffe und deren Wirkung" wurde mit dem "Carl Friedrich von Martius Umweltpreises" ausgezeichnet.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie e.V.
  • European Orthodontic Society
  • Verein zur Förderung der wissenschaftlichen Zahnheilkunde in Bayern e.V.
  • Zahnärztlicher Fortbildungskreis Gäuboden e.V.